B2B Jacobs Übersetzungen - Fachübersetzungen von Muttersprachlern in den Bereichen Technik, Recht, Software, Wirtschaft und Finanzen

Verstärkte Kompetenzen im Bereich Medizintechnik

B2B Jacobs Übersetzungen verstärkt Kompetenzen im Bereich Medizintechnik



Brüggen, August 2015. Deutschland ist nach den USA und Japan drittgrößter Produzent von Medizintechnik weltweit. Die internationale Standardisierung fordert hochprofessionelle Fachübersetzungen für den Export in die Weltmärkte. B2B Jacobs Übersetzungen verstärkt sein Kompetenzteam mit qualifizierten Fachübersetzern aus dem medizintechnischen Bereich.

Medizintechnische Produkte dienen der Erkennung und Behandlung von Krankheiten oder Verletzungen. Dazu gehört eine große Bandbreite an Geräten, von einfachen Hilfsmitteln wie Prothesen bis zu Implantaten, von diagnostischen Praxis-Geräten für Ultraschall und Röntgen bis hin zu komplexen klinischen Anlagen wie Herz-Lungen- und Dialysemaschinen. Auch labordiagnostische Geräte zählen dazu.

Bei der Anwendung dieser Technik werden Ärzte, medizinisches Fachpersonal sowie Patienten geschützt durch eine umfassende internationale Standardisierung. Einheitliche und eindeutige Normen, Gerätebeschreibungen und Bedienungsanleitungen sind hier von allerhöchster Wichtigkeit. Die wachstumsstarke deutsche MedTech-Branche erzielt Exportquoten von 65% und ist auf Fachübersetzungen in höchster Qualität angewiesen.

Dipl. Ing. Alexander Jacobs, Inhaber von B2B Jacobs Übersetzungen, kennt die Entwicklung: „Die EU-Länder sind weiterhin wichtige Partner, aber der asiatische Markt holt stark auf. Dank verbesserter Infrastruktur und gestiegener Einkommen wurde in den Schwellenländern eine bessere medizinische Versorgung der Bevölkerung möglich. Vor allem China und Indien sind wichtige Absatzmärkte für medizintechnische Produkte geworden.“

Das Übersetzungsbüro am Niederrhein, seit über 13 Jahren bekannt als Spezialist für technische Fachübersetzungen, verzeichnet einen steigenden Bedarf an Übersetzungen im medizintechnischen Bereich und hat entsprechend darauf reagiert. „Wir arbeiten ausschließlich mit muttersprachlichen Fachübersetzern zusammen“, erklärt Geschäftsführerin Aynur Jacobs. „Der Nachfrage entsprechend haben wir unser Kompetenzteam erweitert und bieten medizintechnische Fachübersetzungen nicht nur in allen europäischen Sprachen an, sondern auch in Chinesisch, Japanisch und Koreanisch. Alle entsprechenden Fachübersetzer verfügen dabei über profunde Kenntnisse auf dem medizinisch-technischen Gebiet.“

Die Verstärkung lohnt sich, denn die MedTech-Branche bleibt ein Wachstumsmarkt. Es gibt zunehmend ältere Menschen und gleichzeitig immer neuere, schonendere Behandlungsverfahren. Und die Patienten sind zunehmend willens für eine gesteigerte Lebensqualität entsprechend zu zahlen. Das Spezialistenteam von B2B Jacobs Übersetzungen sieht dieser Entwicklung gut gerüstet entgegen.
 
Pressemitteilungen